Aufpolieren der Zugkönigkette

Dass auch gute Vorsätze nicht immer gute Ergebnisse produzieren, diese Erfahrung musste Thomas S. machen. Nachdem er unsere Zugkönigkette für „zu dreckig und unansehnlich" befand, meinte er, er müsste sie nach seinem Regierungsjahr dem Nachfolger in einem Tip-Top-Zustand hinterlassen. Als geeignetes Putzmittel sei dazu Autopolitur, die ja bei Autos immer glänzende Ergebnisse hinterlässt, angebracht, meinte Thomas. Allerdings war die Patina unserer Kette ganz anderer Meinung, löste sich auf und verschwand. Auch zahlreiche Rettungsversuche, die Kette wieder in ihren Originalzustand zu versetzen, schlugen bis heute fehl. Selbst eine versuchte Reparatur bei einem Spezialisten brachte keinen Erfolg.