Erster Kassendienst mit Gerd Schwedler

Unvergessen bleiben wird für uns unser erster Kassendienst mit unserem Oberst Gerd Schwedler, der mittlerweile verstorben ist. Im Jahre 1989 meldeten wir uns das erste mal freiwillig, um den Kassendienst des Frühschoppens am Montag zu übernehmen. Die uns zugewiesenen Aufsichten an diesem unglaublich heißen Tag waren damals „Büsgens Männ" und Gerd Schwedler. Nachdem der Dienst verhältnismäßig ruhig, bei ein paar Bier, begann, kam man gegen Nachmittag auf die Idee U-Boote zu bestellen. Nach exzessiv betriebenen Tauchvorgängen taten Alkohol und Sonne ihren Dienst, und der Kassendienst wurde immer lustiger. Jedoch auch nach Feierabend war mit uns noch lange nicht Schluss und wir ließen den Tag an der Theke mit Gerd und U-Boot ausklingen. Nach etlichen unserseitigen Totalausfällen wollte dann auch unser Oberst mit Frau den Heimweg antreten. Dies tat er aber auf eher unkonventionelle Weise indem er auf Knien rutschend das Zelt verließ. Während alle anderen ebenfalls den Weg nach Hause suchten, wollten Guido und Jörg, die wie immer die Nase nicht voll kriegten, Abends noch bei Minetta essen gehen. Der Wille war da, doch das Essen blieb nahezu unberührt, was deren Gesellschaft Beate, die Arme, auf die Palme trieb.
Nach diesem Super verlaufenen Einstand haben wir uns dann immer freiwillig für die nachfolgenden Feste zum Kassendienst für Montag einteilen lassen, wobei auch „Büsgens Männ" und Gerd uns immer tatkräftig unterstützten.