Foto mit Blechschaden

Auf Schützenfest 1988, als Guido Zugkönig war, trafen wir uns in voller Tracht und mit Blumenhorn zu einem Gruppenfoto auf der Venloerstraße. Dies stellte sich jedoch schwieriger heraus als man zunächst annahm. Hans-Jürgen blieb kaum eine Lücke im Verkehr, um von der Straße her zu fotografieren, da das Verkehrsaufkommen zu diesem Zeitpunkt recht hoch war. Ein bisschen Zeit gewannen wir, indem wir Beate zur Fußgängerampel schickten, um dort durch drücken des Ampelknopfes den Verkehr aufzuhalten, damit wir in Ruhe das Foto schießen konnten. Dies schien so interessant für den fließenden Verkehr zu sein, dass ein Autofahrer der Richtung Grevenbroich fuhr, in voller Begeisterung auf seinen Vordermann auffuhr, weil er nicht merkte, dass der Verkehr ins Stocken geriet. Ein paar Tage später bekam Guido einen Anruf von eben diesem Fahrer, mit der Bitte sich als Zeuge, bereit zu stellen. Guidos Vorschlag daraufhin war, er solle sich überlegen ob das so sinnvoll sei, da er gesehen hätte, dass der Fahrer mehr auf unser Fotoshooting als auf den Verkehr achtete. Bis heute hat Guido nie mehr etwas von dem Autofahrer gehört.