Zelttour nach Winden

Zu den ersten Unternehmungen gehörte im Jahre 1988 eine erste gemeinsame Zelttour nach Winden in den  Westerwald. Diese Fahrt, die zudem mit unserem noch Nichtmitglied Heinz-Dieter O. durchgeführt wurde, gehört sicherlich zu den Highlights unseres Vereinslebens. Im Anschluß sind dazu zwei lustige Erlebnisse geschildert.

Die Fahrt zurück von der Disco

Unvergesslich ist auch die Fahrt zurück von der Disco zum Zeltplatz, die Andreas mit Obis tiefergelegtem, grünem Golf absolvierte. Nachdem Obi Andreas, der nichts getrunken hatte, eingehend instruierte, ja langsam mit seinem Auto zu fahren, startete Andreas mit der ersten Fuhre und ward lange nicht mehr gesehen. Einige mutmaßten bereits, er hätte einen Unfall gehabt, Andreas kam jedoch mehr als eine Stunde später wieder zur Disco zurück. Und nachdem die letzte Fuhre heimgebracht war, wusste jeder, warum das so lange gedauert hatte: Aus Schiss vor einem Donnerwetter von Obi, hätte uns mit Leichtigkeit eine Schnecke im Winterschlaf überholen können.

Andreas und seine Liebe zu Dosen

Andreas beim Spiel mit seiner Lieblingsdose
Andreas beim Spiel mit seiner Lieblingsdose

Auf unserer Zelttour nach Winden, bei der wir auf unserer Wiese noch zwei jüngere Pärchen kennen lernten, tat sich Andreas immer tatkräftig hervor, wenn es um Dosen aller Art ging. Die einen, Ravioli-Dosen, öffnete er liebend gerne um anschließend deren Inhalt kalt (O Gott!) zu verzehren. Die anderen Dosen waren ihm aber noch viel lieber, wie man ganz gut auf dem nachfolgenden Foto erkennen kann. Nur knacken konnte er sie nicht.