Geburtsstunde

Im November des Jahres 1986, als Willi Leyser in der Funktion des Präsidenten die Geschicke des Bürgervereins Rommerskirchen lenkte, Franz-Josef Osterath als Geschäftsführer fungierte und Klaus Herzogenrath ihn wie immer tatkräftig unterstützte, trafen sich Bernd Klaedtke, Dieter Mandel, Thomas Herrmanns und Guido Breuer in der Gaststätte „Zur Garde". Alle vier waren unmittelbar zuvor aufgrund unüberbrückbarer Differenzen aus dem Jägerzug „Gilbach Jonge" ausgetreten. Da sie dem Schützenwesen jedoch mit Leib und Seele verbunden waren, sollte es nur eine Frage der Zeit sein, sich wieder zusammen zu finden und einen neuen Zug zu gründen.